Die Selbsthilfegruppe bietet Ihren Mitgliedern:
Information und Schulung
Die Teilnahme an einer Selbsthilfegruppe verbessert das Verständnis für die Erkrankung. Ein Expertenbeirat liefert unabhängige und geprüfte Informationen über Vorsorge und Therapie
Erfahrungsaustausch
Der Austausch mit anderen Betroffenen oder Angehörigen ist ein wesentlicher Punkt der Selbsthilfe. Nur Mitbetroffene können Erfahrung aus „erster Hand“ und Tipps weitergeben.
Beratung und Unterstützung
Die Selbsthilfegruppe bietet Hilfestellung bei der Einhaltung Ihres Therapieplanes, bei der Umsetzung Ihrer Lebensstilanpassungen und unterstützt Sie bei den Herausforderungen im Alltag, die eine chronische Erkrankung mit sich bringen kann.
Gemeinsame Aktivitäten
Die Gruppen bieten ein umfassendes und abwechslungsreiches Angebot an gemeinsamen Freizeitaktivitäten wie Nordic Walking, Wandern, Schwimmen, Aqua Gymnastik, gemeinsame Ausflüge oder Kochkurse. Diese Aktivitäten werden je nach Bedarf und Interesse von den Gruppenmitgliedern organisiert.

Selbsthilfegruppen unterstützen die eigenverantwortliche Bewältigung der Erkrankung und tragen so wesentlich zur Verbesserung der Lebensqualität Betroffener bei.

Neben dem regelmäßigen Austausch von Erfahrungen in den Gruppenstunden bieten die Gruppen ein breites Angebot von Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen, gemeinsamen Aktivitäten sowie Anleitungen für Krafttraining und Funktionstraining an.

Aufgeklärte und gut informierte Patienten sind eher bereit eine knochengesunde Lebensweise einzuhalten und eine konsequente Behandlung durchzuführen. Das beweisen internationale Studien.

In Vorarlberg gibt es folgende Selbsthilfegruppen:

SOB-Selbsthilfe Osteoporose Bregenz

SOH-Selbsthilfe Osteoporose Hohenems

SOH-Selbsthilfe Osteoporose Bludenz

 

Beitragsthemen